Erbschaftsteuer – ein kurzer Überblick (inkl. USt)

Da mir heute ein wenig die Zeit wegläuft, beschränke ich mich auf den ErbSt-Teil. Wie schon berichtet, habe ich bezüglich der Grunderwerbsteuer lediglich die Info, dass es 14 Punkte hierfür gab. Da ich fast alle Punkte hier abgegrast habe, habe ich mir bei der Einsicht nicht mehr dazu notiert.

Der Teil, der sich mit Robert Rundlichs Tod beschäftigt hat, war enorm. Das Ausmaß der Lösung hat mich überwältigt. 16 Punkte für so viel Arbeit ist m.E. nicht gerechtfertigt. Aus den Kursen weiß man das zwar, aber dennoch….unglaublich!

Allgemeines, Steuerpflicht, etc: 2 Punkte

Bewertung Betriebsvermögen: 4 Punkte

Berechnung Ertragswert: 2 + 4 Punkte

Übriges Vermögen: 1 Punkt

Nachlassverbindlichkeiten: 2 Punkte

Berechnung der Steuer: 1 Punkt.

Als Resüme kann ich sagen, dass ich diesen Teil nicht als schwer empfunden habe. Da der ErbSt-Teil zeitlich aber fast nicht machbar war, konnte man doch verlieren. Wenn man hochkonzetriert die Zahlen im Kopf behielt und die Paragraphenketten runtergeeiert hat, konnte man ein paar Punkte holen.

Wie ich schon erwähnt hatte, habe ich keine Infos zu USt, da ich dort (wie ich fast schon erwartet hatte) ziemlich gut abschnitt. Bis auf ein vergessener 14c oder eine nicht erwähnte Richtlinie, war alles in Ordnung. Auch von den Themen gab es keine Exokten.

Hier aber noch ein paar Worte zu meinem Dozenten (ihn hatte ich sowohl in USt als auch in ErbSt). Lieber Herr schwäbischer Anwalt. Wenn ich mich auf Sie verlassen hätte, hätte ich geloost! Ich bin froh, dass ich ab einem bestimmten Zeitpunkt aufgehört habe, Ihren Unterricht zu besuchen. Pädagogisch und rhetorisch schlecht und zum Abschreiben von Aufgabenlösungen war mir meine Zeit zu schade.

2 thoughts on “Erbschaftsteuer – ein kurzer Überblick (inkl. USt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.